Recht | Aktuelles | Allgemeines Recht

Noch Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Marl
   02365 42475



Anfahrt

Langzeitgebühren auch ohne Verschulden

Für den Anfall von Langzeitstudiengebühren kommt es nicht auf ein Verschulden des Studierenden an.

Universitäten können von Langzeitstudenten zusätzliche Studiengebühren erheben, ohne dass es grundsätzlich auf ein Verschulden der Studienüberlange ankommt. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof stellte in einer Entscheidung klar, dass nur in Fällen unbilliger Härte von den Zusatzgebühren, die gerade keine Sanktion gegenüber den Studierenden darstellen, befreit werden kann. Keinen Fall unbilliger Härte sahen die Richter in dem Umstand, dass ein Student vorwiegend aufgrund der Ausübung eines kommunalpolitischen Amts am Abschluss seines Studiums während der Regelstudiendauer gehindert gewesen ist. Die Langzeitgebühren dienen unter anderem der Motivation, das eigene Studium innerhalb angemessener Zeit abzuschließen.

 
 
mrl-sahe 2023-02-08 wid-17 drtm-bns 2023-02-08